Gewässerordnung und Köder

 

Gewässerordnung Angelsee Oker

 

 

 

Ab sofort ist es verboten im Dunkeln mit Lampen und Keschern um den See zu laufen und auf diese Weise Fische zu fangen.

 

Es gab in letzter Zeit Beschwerden über Angler, die Ihre Kollegen unfair behandeln. Wir bitten euch, über diese Vorgänge sofort mit uns zu sprechen. Eine vernünftige Regelung ist nur vor Ort und unter Beteiligung beider Parteien zu erreichen.

 

 

 

Der Aufenthalt auf dem Grundstück sowie das Angeln erfolgt auf eigene Gefahr. Jeder Angler haftet für seine eigenen Schäden oder die von Ihm verursachten Schäden an Personen oder Sachen.

 

- vor 3:00 morgens ist der Aufenthalt auf dem Gelände ohne Nachtangelkarte nicht erlaubt !

 

- ab 20:00, im Winter bei einsetzender Dunkelheit, hat jeder Angler ohne Nachtangelkarte das Gelände zu verlassen !

 

- Nachtangeln mit gültiger Nachtangelkarte erlaubt!

 

-Das Töten von Fischen ohne Fischereiprüfung ist gesetzlich verboten. Angler ohne Fischereiprüfung müssen Ihren Fang von einer Person mit den nötigen Kenntnissen töten lassen! Dies ist mit der Gewässeraufsicht abzusprechen.

 

- Setzkescher sind verboten!

 

- Jeder gefangene Fisch ist IMMER mit einem Kescher zu landen! (auch beim Spinnfischen, Blinkern) und waidgerecht zu töten!

 

-Das Ausnehmen der gefangenen Fische ist am Gewässer verboten!

 

- Das Angeln mit lebenden Fischen ist gesetzlich verboten!

 

- Erlaubte Köder sind Maden, Bienenmaden und Paste!

 

- Anfüttern nur mit Maden! Das Anfüttern mit Forelli, Frolic, Brot, Mais etc ist verboten!

 

- Der Angelplatz kann gewechselt werden, aber der Gastangler muss seine Angelsachen mitnehmen

 

- Bei mutwilliger Beschädigung der Fanggehege besteht eine Fangbegrenzung von 5 Forellen p.P.

 

- Kein offenes Feuer erlaubt! Grillen in einer Grillvorrichtung erlaubt! (Asche bitte auf den Fahrweg entsorgen)

 

-Der Aufbau von Zelten ist erlaubt.

 

- Die Gastkarte ist nicht übertragbar!

 

Angler die vor 8:00 morgens ihren Angeplatz einnehmen, können Ihre Angelgebühr am Platz entrichten. Alle Angler die nach 8:00 eintreffen, müssen die Gebühr an der Hütte entrichten. Die Angelplätze sind sauber zu verlassen, für normalen abfall stehen ausreichend Müllbehälter zur Verfügung.

Jede Person, die Müll jeglicher Art (auch Grünmüll) am See entsorgt, wird sofort angezeigt!

Das Schonmaß für Hecht, Zander und europäischen Wels beträgt 60cm. Hechte dürfen bis 1m und Welse bis 1,40m entnommen werden. Größere Fische müssen zurückgesetzt werden, damit der Bestand erhalten wird,Graskarpfen müssen grundsätzlich zurückgesetzt werden!

Bei Nichtbeachtung ist 1Euro pro 1cm Fisch zu bezahlen!

 

 

Durch Zahlung der Gebühr erkennt der Gastangler die Gewässerordnung an!!!!

HABITASSE